«

»

Dez 03 2017

Beitrag drucken

1. Advent: Haustieranschaffung und Weihnachten

Viele Menschen haben den Wunsch nach einem Haustier. Besonders von Kindern hört man diesen Wunsch sehr oft. Da kommt Weihnachten gerade recht, denn Weihnachten ist die Zeit, um Wünsche zu erfüllen.

Überlegst auch du, einem Bekannten, deiner Nichte oder einer anderen dir lieben Person den Wunsch nach einem Haustier an Weihnachten zu erfüllen? Dann haben wir hier ein paar Tipps für dich.

Jedes Tier ist ein Lebewesen mit eigenem Charakter und individuellen Bedürfnissen. Bitte wähle nicht die Tiere aus, um sie zu verschenken. Sie leben später nicht bei dir, sondern bei deinem Bekannten oder deiner Nichte. Lass ihn/sie selbst entscheiden, denn sie müssen miteinander klarkommen. Es muss passen. Freunde kann man nicht verschenken.

Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum.

Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum.

Damit deine Mühe nicht umsonst ist und du deinen Bekannten oder deine Nichte nicht traurig machst, sprich vorher mit den Mitbewohnern oder Eltern/Familienmitgliedern, ob denn auch alle einverstanden sind, wenn demnächst ein paar Tiere einziehen. Am besten hast du dich im Vorfeld bereits gründlich über die Bedürfnisse und Ansprüche der gewünschten Tierart informiert und kannst mit den Mitbewohnern oder Eltern ausführlich darüber sprechen, was der Einzug bedeuten würde, sofern sie zustimmen. Informationen rund um’s Tier bekommst du bei entsprechenden Tierschutzvereinen und Pflegestellen. Wenn es um Nager oder Kaninchen geht, kannst du dich direkt an einen unserer Ansprechpartner wenden.

Wenn alle einverstanden sind und du dir sicher bist, dass es die gewünschte Tierart gut bei deinem Bekannten oder deiner Nichte haben wird, kannst du das passende Geschenk auswählen. Es bietet sich an, dass du etwas wählst, das zur artgerechten Haltung nötig ist. Hier ein paar Beispiele:

  • Gehege / Baumaterial
  • Streu, Heu, Stroh
  • gutes Futter
  • Inventar / Einrichtungsgegenstände

Wenn dein Bekannter oder deine Nichte (bzw. ihr Papa) nicht zufällig zwei linke Hände hat, kannst du das entsprechende Baumaterial für das artgerechte Gehege verschenken, statt es selbst schon aufzubauen. So erreichst du, dass dein Bekannter oder deine Nichte auch etwas dafür tun muss. Das kann ein schönes Gemeinschaftsprojekt innerhalb der Familie oder unter Freunden werden, auch du kannst zum Bau deine Hilfe anbieten. Rennmausgehege

Um es abzurunden, kannst du dich bereits im Vorfeld in Tierheimen und Pflegestellen darüber informieren, wo zur Zeit die gewünschte Tierart zu vermitteln ist. Du kannst anbieten, mit deinem Bekannten oder deiner Nichte samt Eltern hinzufahren. 

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dein Bekannter oder deine Nichte schon bereit ist, sich umfassend und verantwortungsbewusst um Lebewesen zu kümmern, kannst du auch erstmal eine Patenschaft verschenken. Dein Bekannter oder deine Nichte erhält so regelmäßig Patenpost und erfährt mehr über sein/ihr Patentier, seine Ansprüche und Bedürfnisse. Auf die Weise wird Kontakt zur jeweiligen Pflegestelle hergestellt und dein Bekannter oder deine Nichte kann bei Bedarf Fragen stellen und Informationen erhalten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über den Autor

Sabrina

Schatzmeisterin, Ansprechpartnerin sowie Pflege- und Vermittlungsstelle für Farbmäuse

Ich finde alle Tiere toll, aber gerade die Kleinsten haben es oft am schwersten. Unter all den Nagern haben es mir Farbmäuse am meisten angetan. Wichtiger als die Vermittlung meiner Schützlinge ist mir aber die Beratung.
Wenn du also Fragen rund um Farbmäuse hast, darfst du gerne auf mich zukommen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nagerschutz-blog.de/1-advent-haustieranschaffung-und-weihnachten/

Schreibe einen Kommentar