«

»

Nov 20 2018

Beitrag drucken

Backentaschenpropfen und -entzündungen bei Zwerghamstern

Notice

Der Artikel ersetzt weder den Besuch bei einem hamsterkundigen Tierarzt, noch soll er Anreiz zu eigenständigen Behandlungen geben!

Die empfohlenen Behandlungsansätze und Angaben zu Medikamenten und Dosierungen sollen lediglich eine Richtlinie darstellen. Leider kennen sich viele Tierärzte mit so kleinen Tieren wie Zwerghamstern nicht sehr gut aus. In diesem Fall soll der Artikel einige Anreize geben, auf die du deinen Tierarzt aufmerksam machen kannst.

 

Backentaschenpropfen sind kleine, helle Knubbel, die sich in den Mundwinkeln des Zwerghamsters bilden. Sie entstehen durch angestautes Sekret, das dazu dient, das gehamsterte Futter zu markieren und können deswegen ziemlich stinken. Backentaschenpropfen können nur bei Dsungaren und Campbell-Zwerghamstern und dementsprechend natürlich auch bei Hybriden auftreten, da sie eine kleine „Extra-Tasche“ am Übergang von den Lippen zum Innenraum des Mäulchens haben, in denen das Sekret produziert wird. Die Propfen sind für den Zwerghamster nicht gefährlich oder schmerzhaft, solange sie nicht so groß werden, dass sie ihn beim Fressen einschränken. Entzündungen oder Verletzungen der Backentaschen hingegen sind sehr wohl schmerzhaft. Wird die Entzündung nicht behandelt, kann sie sich immer weiter ausbreiten und ernste Folgen haben. In beiden Fällen ist auf jeden Fall dein Handeln gefragt.

Große Backentaschenpropfen bei einem fauchenden Zwerghamster.

Symptome:

  • Der Zwerghamster hat gelblich-weiße Knubbel in den Mundwinkeln. Diese sind besonders gut sichtbar, wenn der Hamster faucht.
  • Der Zwerghamster hat starken und unangenehmen Mundgeruch.
  • Der Zwerghamster sabbert. Dadurch ist das Fell an der Brust feucht und verklebt.
  • Bei Entzündungen ist die Backentasche häufig (stark) geschwollen.
  • In schlimmen Fällen sammelt der Zwerghamster keine Vorräte mehr oder stellt sogar das Fressen ein.

 

Ist ein Tierarztbesuch erforderlich? Ja, vereinbare kurzfristig einen Termin bei einem hamsterkundigen Tierarzt. Sollte dein Zwerghamster bereits Probleme beim Hamstern oder sogar beim Fressen haben, gehe sofort zu deinem Tierarzt oder suche ggf. einen Nottierarzt auf.

An dieser Stelle noch ein kleiner Hinweis: Vielen – sogar sehr guten – Tierärzten ist die Problematik mit den Backentaschenpropfen nicht bekannt und sie gehen gleich von einer Entzündung aus. Weise deinen Tierarzt also ggf. darauf hin.

 

Diagnostik: Der Tierarzt sollte den Innenraum des Mäulchens und die Backentaschen genau untersuchen, um festzustellen, ob eine Verletzung oder Entzündung der Backentaschen vorliegt.

 

Behandlung: Werden die Propfen zu groß, führen sie dazu, dass der Zwerghamster Probleme beim Hamstern oder sogar beim Fressen bekommt, deshalb sollten sie rechtzeitig entfernt werden. Sie können vorsichtig mit einem Wattestäbchen oder einer Pinzette abgetragen werden. Anschließend sollte die Backentasche von innen mit Jodoformäther (Jodoformium plv. 5,0g, Aether ad 50,0g – kann man in der Apotheke anmischen lassen) abgetupft werden, da dieser sehr gut desinfiziert und durch die austrockende Wirkung ein wenig vorbeugt. Häufig können die Knubbel nicht spurlos entfernt werden, kleine Reste sind aber für den Zwerghamster nicht weiter schlimm. Wenn du im Umgang mit deinem Zwerghamster sicher bist und du dir die Reinigung der Backentaschen zutraust, kannst du es in Absprache mit deinem Tierarzt auch selbst zuhause machen.

Wurde eine Entzündung der Backentaschen festgestellt, sollte der Zwerghamster mit Antibiotikum behandelt werden. Hier eignet sich Baytril (2,5%) oder Enrobactin (über 7 bis 10 Tage 1x tägl. 0,004ml pro 10gr Körpergewicht oral verabreichen) sehr gut. Ist die Entzündung durch Ablagerung von Nahrungsresten entstanden, kann die Backentasche ggf. beim Tierarzt mit Kochsalzlösung gespült werden. Das Antibiotikum ist auch bei Verletzungen zur Vorbeugung einer Entzündung empfehlenswert.

 

Besonderheiten in der Pflege: Die Bildung von Backentaschenpropfen ist in der Regel chronisch. Kontrolliere deshalb mindestens einmal in der Woche, ob sich wieder Propfen gebildet haben und entferne sie bei Bedarf, bevor sie zu groß werden. Am besten sieht man die Backentaschenprofen, wenn der Zwerghamster faucht. Alternativ kannst du ihm auch ein Leckerchen über den Kopf halten und genau hinschauen, wenn er es nimmt.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über den Autor

Julia

Pflegestelle und Ansprechpartner für Farbmäuse, Sponsorenbetreuung

Farbmäuse begleiten mich nun schon seit vielen Jahren. Ich möchte mein angesammeltes Wissen und meine Erfahrungen mit anderen Maushaltern und allen Interessierten teilen und so meinen Teil dazu beitragen, einigen Mäusen ein schöneres Leben zu bieten, richtige Informationen zu verbreiten und falsche Haltungsempfehlungen zu verdrängen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nagerschutz-blog.de/backentaschenpropfen-und-entzuendungen-bei-zwerghamstern/

Schreibe einen Kommentar