«

»

Mrz 26 2017

Beitrag drucken

Dos, das Gesicht zum Thema Tierversuche

Hey,

mein Name ist Dos, ich bin eine Mongolische Rennmaus.

Hier mit meiner Partnerin Püh in der Snackbar!

Hier mit meiner Partnerin Püh in der Snackbar!

Ursprünglich komme ich aus dem Tierheim Bielefeld, aber irgendwie bin ich jetzt Teammitglied im Nagerschutz. Mein großes Zuhause teile ich mir mir meiner feschen Frau Püh.

Wollt ihr mal schauen wie ich lebe? Na gut, also hier entlang..

Unsere Wohnetage mit Laufrad, Korkröhre und Co.

Unsere Wohnetage mit Laufrad, Korkröhre und Co.

 

Unser Buddel & Tunnelbauabteil.

Unser Buddel & Tunnelbauabteil.

Unten leben wir und oben die Farbmäuse. Insgesamt ist der Mäusepalast 150 x 50 x 180 cm groß.

Unten leben wir und oben die Farbmäuse. Insgesamt ist der Mäusepalast 150 x 50 x 180 cm groß.

Aber eigentlich wollte ich was ganz anderes von euch…

Vor kurzem hat meine Kollegin Hermine euch auch auf Tierversuche aufmerksam gemacht. Da haben wir dank eurer Unterschriften auch viel geschafft. Danke!

Mongolische Rennmäuse wie ich werden extrem häufig für Tierversuche eingesetzt. Und ich habe mal recherchiert warum wir so begehrt für solche Versuche sind. Wir sind nämlich echte Experten auf einigen Gebieten.

Unsere Ohren! Unsere Hörempfindlichkeit ähnelt der von euch Menschen. Daher werden wir oft als Modellorganismus für Versuche in der Akustik genutzt. Zudem sind wir bei Mittelohrentzündungen sehr robust. Auch Versuchen mit Röntgenstrahlungen sind wir oft ausgesetzt, wir sind nämlich sehr widerständsfähig gegenüber der Strahlung.

Benutzt man Google und sucht explizit nach Mongolischen Rennmäusen und Tierversuchen findet man zum Beispiel auch diese Geschichte:

http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/weltall/id_63050594/russland-sojus-2-1a-bringt-mini-zoo-in-den-weltraum.html

In den Weltraum werden wir also auch geschossen!

Trauriger Fakt: Alle Mongolischen Rennmäuse haben den Flug nicht überlebt.

Ich bin ab jetzt euer Ansprechpartner für Tierversuche 🙂

Von mir erfahrt ihr zukünftig alles rund um Tierversuche und Alternativen.

Viele Grüße aus dem Gehege unter den Farbmäusen,

euer Dos

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über den Autor

Edda Wellmann

Die Tatsache dass viele allein lebende Rennmäuse in Tierheimen oder Privathaushalten ihr Dasein fristen, ist meine Motivation in Sachen Haltung und Vergesellschaftung aufzuklären.
Weil viele kleine Menschen an unterschiedlichen Orten gemeinsam viel bewegen können, habe ich mich dem Nagerschutz e.V. angeschlossen.
Es ist mir wichtig, dass Image der Mongolischen Rennmäuse zu verbessern, sodass viele der possierlichen Nager ein neues, artgerechtes Heim finden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nagerschutz-blog.de/dos-das-gesicht-zum-thema-tierversuche/

Schreibe einen Kommentar