«

»

Jan 01 2016

Beitrag drucken

Meine ersten Pflegetiere stellen sich vor

Hallo,

ich bin die Luzie! Letzte Woche wurde ich zusammen mit meiner kleinen Tochter Lotte aus meinem bisherigen Zuhause geholt. Meine Brüder und mein Söhnchen durften dort bleiben … mit denen hatte ich jetzt schon wochenlang keinen Kontakt mehr. Und jetzt mussten wir also weg! Ah ja.

Unser neues Frauchen hat uns erst einmal alle geschnappt und nachgeguckt, ob wir denn wirklich weiblich sind. So eine Frechheit! Ich habe mich nach Leibeskräften gewehrt, aber jahrelange Erfahrung im Umgang mit meinesgleichen war dann doch unschlagbar … 🙁

Jedenfalls durften Lotti und ich uns im neuen Heim erstmal in Ruhe umsehen. Da haben wir fast doppelt so viel Lauffläche wie bisher, und das sogar zweimal! Unsere neue Mami hat uns auch eine extra Etage nur für Körnchen und Wasser gebaut. Am Anfang waren wir sehr skeptisch, ob wir hoch- und runterhüpfen können, ohne uns weh zu tun. Aber die neue Mami hat uns eine Leiter hingestellt, jetzt geht das.

Wir haben auch ein Laufrad bekommen, in dem wir uns nicht wehtun können und das ganz leise ist. Zu futtern gibt es hier viele komische Blätter und getrocknetes Grünzeug. Die Sachen sind nicht so süß wie im bisherigen Zuhause, aber auch lecker. Und das Tollste, wir können immer mal wieder wo knabbern und probieren. Das ist wie eine Entdeckungsreise!

Trotzdem habe ich noch sehr viel Angst. Bis gestern habe ich nie mitbekommen, wie ihr Menschen lebt. Jetzt läuft hier ein Fernseher, meine neuen Menschen sind fast den ganzen Tag im Zimmer und unterhalten sich mit mir! Ich traue dem Braten noch nicht. Vor lauter Angst kann ich mich gar nicht um Lottchen kümmern, auch wenn sie nach mir jammert. Was soll ich denn tun? Ich weiß ja selber nicht weiter …

Ich habe gehört, dass Lotti und ich noch bis Ende Februar hierbleiben sollen, weil dann erst feststeht, dass wir nicht nochmal Babys bekommen. Wie lange das ist und was danach passiert, weiß ich nicht genau. Die neue Mami hat gesagt, sie sucht dann nach einem Zuhause für uns, in dem wir bleiben dürfen. Offiziell stehen wir also noch nicht zur Vermittlung. Erste Bewerbungen dürft ihr aber schon an meine neue Mami schicken: julia.riedel@nagerschutz.de

Sie hat mir gesagt, ich soll für Fotos fein stillhalten, weil ihr euch dann in mich verliebt. Gestern habe ich mich schonmal angestrengt:

Weitere folgen …

 

Es würde mich sehr freuen, wenn du unsere Geschichte mitverfolgst. Vielleicht lernen wir uns ja sogar einmal kennen?

Auf bald,

die Luzie

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über den Autor

Julia R.

Hoffnungslose Optimistin trotz Erfahrung …

" Wer kämpft, riskiert eine Niederlage. Wer nicht kämpft, hat schon verloren! "

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nagerschutz-blog.de/luzie01/

Schreibe einen Kommentar