«

»

Okt 23 2018

Beitrag drucken

Übergewicht: Hilfe, mein Zwerghamster ist zu dick!

Die wilden Verwandten unserer Zwerghamster leben in der Wüste und sind dort ein sehr karges Nahrungsangebot gewöhnt. Die Pflanzen, die dort wachsen, enthalten aufgrund der Umweltbedingungen deutlich weniger Nährstoffe als Pflanzen in unseren Gefilden. Das Nahrungsangebot ist knapp und die wilden Zwerghamster legen bei der Futtersuche jede Nacht viele Kilometer zurück. Bei unseren Zwerghamstern zuhause ist das ganz anders. Sie bekommen ihr Futter serviert, es ist nährstoffreich und als liebevoller Halter sorgt man natürlich dafür, dass immer genug da ist. Auch, wenn mittlerweile unzählige Generationen zwischen unseren heimischen Zwerghamstern und ihren wilden Vorfahren liegen, ist der Organismus des Zwerghamsters nicht auf so ein reichhaltiges Nahrungsangebot ausgelegt. Dazu kommt, dass unsere heimischen Zwerghamster nicht jede Nacht mehrere Kilometer zurücklegen müssen, um genug Nahrung zu sammeln. Einige Hamster laufen trotzdem sehr viel, beispielsweise im Laufrad, aber anderen fehlt schlichtweg die Motivation. Viele Zwerghamster werden zu dick.

Ein etwas speckiges Zwerghamstermännchen

 

Wann ist mein Zwerghamster „zu dick“?

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Eine Pauschale gibt es nämlich nicht. Hier kommt es natürlich immer auf den einzelnen Zwerghamster an und mehrere Faktoren spielen eine Rolle. In der Regel wiegt ein ausgewachsener Zwerghamster 30-60g (Roborowski Zwerghamster wiegen nur 20-30g). Dabei kommt es auch stark auf die Größe an. Ein sehr kleiner Zwerghamster kann auch mit 50g schon zu dick sein, während 60g für einen sehr großen Zwerghamster völlig in Ordnung sind. Dein Zwerghamster sollte beim Laufen oder wenn er Männchen macht eine längliche Körperform haben und nicht völlig rund erschein. Wenn er sitzt und mit den Vorderpfoten etwas frisst oder sich putzt, ist die kugelige Form natürlich normal und kein Grund zur Sorge.

Warum ist mein Zwerghamster zu dick?

Für das Übergewicht bei Zwerghamstern gibt es verschiedene Ursachen. Zunächst solltest du abklären, dass dein Zwerghamster gesund ist und keine Krankheit, beispielsweise Diabetes, die Ursache des Übergewichts ist. Beobachte deinen Zwerghamster gut. Trinkt er mehr als üblich, riecht sein Urin komisch oder fällt dir irgendwas anderes auf? Im Zweifel solltest du deinen Zwerghamster auf jeden Fall einem Tierarzt vorstellen!

Vielleicht ist dein Futter nicht optimal oder dein Zwerghamster bekommt zu viele kalorienreiche Leckereien. Zwerghamster sollten nichts bekommen, was Zucker, Honig oder Melasse enthält. Wie eine gute Futtermischung aussehen sollte, erfährst du hier. Weitere Infos, worauf du speziell bei der Ernährung eines übergewichtigen Zwerghamsters achten solltest, findest du unten.

Natürlich spielt auch die Aktivität deines Zwerghamsters eine große Rolle. Ist er eher wenig aktiv und bewegt sich nicht viel, macht das beim Gewicht oft viel aus.

Manchmal sind Zwerghamster auch ohne erkennbare Ursache zu dick.

Warum ist es schlimm, wenn mein Zwerghamster etwas dicker ist?

Ähnlich wie bei Menschen ist Übergewicht auch bei Zwerghamstern sehr belastend für die Gelenke und das Herz. Zu dicke Hamster sind häufig wenig aktiv und wirken etwas schlapp. Oft treten mit der Zeit andere Stoffwechselkrankheiten auf.

 

Auch dieses Zwerghamstermännchen ist trotz seiner stattlichen Größe mit 73g zu dick.

Was kann ich tun, damit mein Zwerghamster wieder abnimmt?

Hier spielen zwei Faktoren eine Rolle. Der größere Faktor ist in der Regel die Ernährung. Den zweiten Faktor stellt die Bewegung dar, die natürlich ebenfalls entscheidend ist.

Kommen wir zunächst zur Ernährung. Bitte setze deinen Zwerghamster nicht auf Diät, indem du ihm weniger Futter gibst! Dies hat bei Zwerghamstern nämlich genau den gegenteiligen Effekt: Da sie ursprünglich in der Wüste leben, sind sie Nahrungsknappheiten gewohnt. Um diese zu überstehen, schränken sie ihre Aktivität deutlich ein, um weniger Kalorien zu verbrauchen und Fettreserven anlegen zu können. Dein Zwerghamster nimmt also nicht ab, wenn du ihm weniger Futter gibst, sondern viel eher sogar noch zu.

Als ersten Schritt solltest du auf alle Leckereien, wie Sonnenblumenkerne und Nüsse verzichten. Auch getrocknete Insekten wie verschiedene Larven, Mehlwürmer und Zophobas sind sehr fetthaltig und somit echte Kalorienbomben. Stattdessen kannst du deinem Zwerghamster gekochtes (ungewürzt!) oder getrocknetes (als Hunde- oder Katzenleckerchen erhältlich) Hühnerfleisch als Eiweißlieferanten geben. Das Körnerfutter sollte zudem aus vielen kleinen Saaten bestehen, denn durch das Schälen der Körner verbraucht dein Zwerghamster auch schon Kalorien. Zucker, Honig oder Melasse sollten keinesfalls enthalten sein. Gute Futtermischungen findest du zum Beispiel in der Futterkrämerei, im Futterparadies oder du entwickelst ein eigenes Rezept, ganz auf deinen Zwerghamster zugeschnitten. Ein Beispiel findest du hier.

Gerade Grassamen sind sehr gut zum Abnehmen geeignet. Wenn dein Zwerghamster sie mag, dürfen sie ruhig bis zu einem Drittel der Körnermischung ausmachen. Zusätzlich kannst du in der Woche 1-2 Grassamentage einführen, an denen du deinem Hamster statt der normalen Körnermischung nur Grassamen gibst.

Frisst dein Zwerghamster gern Frischfutter, kannst du die Menge etwas erhöhen. Besonders Gurke eignet sich gut zum Abnehmen.

Nun kommen wir zur Bewegung. Selbstverständlich sollte das Gehege deines Zwerghamsters die Mindestmaße von 0,6m² (zum Beispiel 120x50cm oder 100x60cm) nicht unterschreiten und tiergerecht eingerichtet sein. Besonders wichtig ist auch ein geeignetes Laufrad. Um deinen Zwerghamster zur Bewegung anzuregen, solltest du das Körnerfutter im Gehege verstreuen und verstecken. Die Futtersuche macht den größten Teil der Aktivität eines Zwerghamsters in freier Wildbahn aus, deshalb sollte sie auch bei unseren Zwerghamstern zuhause nicht zu kurz kommen. 

Vielleicht hast du die Möglichkeit, deinem Zwerghamster einen Auslauf zu anzubieten. Optimal wäre, wenn der Auslauf vom Gehege aus zu erreichen ist, sodass dein Hamster selbst entscheiden kann, wann er ihn nutzen möchte und sich jederzeit in sein Gehege zurückziehen kann. Auch im Auslauf kannst du Futter verstecken und deinen Zwerghamster so dazu anregen, die gesamte Fläche zu erkunden und zu nutzen. 

Ein schlankes Zwerghamstermädchen

Und nun noch eine abschließende Bemerkung: Manche Zwerghamster haben eine kurze Phase, in der sie recht speckig werden und nehmen dann nach einiger Zeit von allein wieder ab. Es gibt auch Versuche, die zeigen, dass Zwerghamstermännchen nach der Trennung von einem Weibchen regelrecht depressiv werden und deswegen zunehmen. Auch bei diesen Tieren normalisiert sich das Gewicht in der Regel von allein mit der Zeit.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über den Autor

Julia

Pflegestelle und Ansprechpartner für Farbmäuse, Sponsorenbetreuung

Farbmäuse begleiten mich nun schon seit vielen Jahren. Ich möchte mein angesammeltes Wissen und meine Erfahrungen mit anderen Maushaltern und allen Interessierten teilen und so meinen Teil dazu beitragen, einigen Mäusen ein schöneres Leben zu bieten, richtige Informationen zu verbreiten und falsche Haltungsempfehlungen zu verdrängen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nagerschutz-blog.de/uebergewicht-hilfe-mein-zwerghamster-ist-zu-dick/

Schreibe einen Kommentar