«

»

Okt 24 2018

Beitrag drucken

Urinteststreifen: Verwendung des Combur5 Tests bei Zwerghamstern

Urinteststreifen sind bei einem Verdacht auf eine Blasenentzündung oder Diabetes der erste Schritt in der Diagnostik. Du kannst den Test bereits vor dem Tierarztbesuch zuhause durchführen, dies ist für deinen Zwerghamster in der Regel deutlich stressfreier als die Durchführung beim Tierarzt (mehr dazu siehe unten). Selbstverständlich ersetzt der Teststreifen den Gang zum Tierarzt nicht und sollte auch keinesfalls Anreiz zu einer eigenständigen Behandlung geben! Teile deinem Tierarzt die Ergebnisse mit und bespreche mit ihm gemeinsam, wie ihr am besten vorgeht, um deinem Zwerghamster zu helfen.

Der Combur5 Test® HC von Roche hat 5 Messfelder für Glucose (GLU), Leukozyten (LEU), Nitrit (NIT), Protein (PRO) und Blut (Erythrozyten (ERY) und Hämoglobin (Hb)). Er ermöglicht damit, zwischen einer Blasenentzündung und einer Diabeteserkrankung zu unterscheiden, die sich in den Symptomen oft sehr ähnlich sind, jedoch eine völlig andere Behandlung erfordern. Du bekommst den Combur5 Test® HC einfach in der Apotheke. Die Packung enthält 10 Teststreifen und  kostet 5-8€.

Durchführung des Urintests:

Am besten ist es, den Test für den Hamster völlig stressfrei durchzuführen, denn zu viel Stress kann die Ergebnisse verfälschen. Eine gute Gelegenheit für den Test ist während des Auslaufs. Sorge einfach für einen nicht saugenden Untergrund im gewohnten Auslauf deines Hamsters, warte, bis er irgendwo Urin absetzt und ziehe den Teststreifen durch die Pfütze. Achte dabei darauf, dass alle Testfelder mit Urin benetzt werden. Bekommt dein Hamster keinen Auslauf, kannst du vielleicht seine Kloecke kurzzeitig mit einem nicht saugenden Untergrund ausstatten oder du hast Glück und dein Hamster pinkelt ins Laufrad. Hier musst du allerdings schnell sein, damit er beim Laufen nicht alles verteilt.

Kommst du mit dieser Methode nicht zum gewünschten Erfolg, kannst du deinen Hamster in eine leere Transportbox setzen und warten, bis er Urin absetzt. Die Zeit in der Transportbox sollte allerdings 15-20 Minuten nicht überschreiten, um übermäßigen Stress zu vermeiden. Bessere Erfolgschancen hast du, wenn du deinen Hamster kurz vor seiner üblichen Aktivitätszeit weckst und ihn dann sofort in die Box setzt. Es dauert dann meist nur wenige Minuten, bis der Hamster Urin absetzt. Beobachte deinen Hamster in der Box gut. Wegen der geringen Fläche passiert es schnell, dass er durch die Pfütze läuft, den Urin verteilt und der Teststreifen nicht mehr genügend angefeuchtet werden kann. Nehme ihn also sofort aus der Box, sobald er den Urin abgesetzt hat. Anschließend kannst du in aller Ruhe den Teststreifen durch die Pfütze ziehen.

Manchmal braucht es einfach ein paar Tage, bis die Durchführung des Tests klappt, also hab Geduld mit deinem Zwerghamster. Sollte dir die Durchführung trotz mehrfacher Versuche nicht gelingen, gibt es noch die Möglichkeit, den Zwerghamster durch sanftes Drücken und Massieren der Blase zu zwingen, den Urin abzusetzen. Dies sollte aber nur von einem Tierarzt oder einer erfahrenen Person durchgeführt werden!

Möchtest du den Urintest nicht selbst durchführen oder plant dein Tierarzt eine andere Untersuchung des Urins, kannst du den Urin deines Hamsters einfach in einer kleinen Spritze aufziehen und deinem Tierarzt mitbringen. Bis dahin solltest du die Urinprobe unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. So kannst du trotzdem die stressfreieren Methoden nutzen und deinem Zwerghamster hoffentlich die unangenehme Bauchmassage ersparen.

Auswertung der Ergebnisse:

Nachdem du den Teststreifen durch die Urinpfütze gezogen hast, wartest du eine Minute und hältst den Teststreifen anschließend an die Skala auf der Dose. Dabei zeigt der Bereich zum Festhalten des Teststreifens nach oben, also zum Deckel der Dose. Das Testfeld für Leukozyten erreicht erst nach 1-2 Minuten die endgültige Farbe. Die Ergebnisse liest du ab, indem du die Farben der Testfelder mit denen auf der Dose vergleichst. Das Bluttestfeld muss mit beiden Farbskalen verglichen werden, denn je nachdem, ob Erythrozyten oder Hämoglobin im Urin enthalten ist, sieht die Reaktion verschieden aus. Verfärbungen, die nur am Rand des Testfeldes auftreten oder deren Farbe nicht auf der Skala abgebildet ist, sind bedeutungslos. Auch Verfärbungen, die erst nach zwei Minuten oder länger auftreten, haben keine Bedeutung. Du solltest dich mit dem Auslesen des Teststreifens auf jeden Fall beeilen, denn nach einiger Zeit verfärbt sich der Teststreifen und die Ergebnisse sind nicht mehr erkennbar. Notiere dir die Ergebnisse und teile sie deinem Tierarzt mit.

Bei Zwerghamstern ist der Proteingehalt im Urin häufig höher als bei Menschen. Deshalb verfärbt sich das Testfeld für den Proteingehalt oft in den „+“-Bereich. Dies ist aber ganz normal und kein Grund zur Sorge. Verfärbt sich das Glucose-Testfeld dunkelgrün, ist dies ein Indiz für eine Diabeteserkrankung. Bei einer Blasenentzündung ist Blut im Urin enthalten, das Testfeld für Blut zeigt also grüne Punkte oder verfärbt sich vollständig grün.

Beispiel für das Testergebnis bei einer Blasenentzündung:

Teststreifen1Teststreifen3

 

 

Bei diesen Teststreifen hat sich das letzte Testfeld für Erythrozyten (ERY) und Hämoglobin (Hb) hellgrün bzw. dunkelgrün verfärbt. Der Hämoglobinwert liegt also im „+“- bzw. „++“-Bereich. Dies spricht für eine Blasenentzündung.

 

 

 

 

 

 

 

Beispiel für ein Testergebnis ohne Befund:

Teststreifen2

 

 

 

Bei diesem Teststreifen hat sich lediglich das 4. Testfeld für Protein (PRO) leicht grünlich verfärbt. Das zeigt zwar einen Proteinwert im „+“-Bereich an, ist aber kein Grund zur Sorge, da der Proteinwert bei Zwerghamstern häufig höher ist als bei Menschen. Der Wert liegt für einen Zwerghamster also trotzdem noch im Normalbereich. Dieses Testergebnis spricht weder für eine Blasenentzündung noch für eine Diabeteserkrankung.

 

 

 

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über den Autor

Julia

Pflegestelle und Ansprechpartner für Farbmäuse, Sponsorenbetreuung

Farbmäuse begleiten mich nun schon seit vielen Jahren. Ich möchte mein angesammeltes Wissen und meine Erfahrungen mit anderen Maushaltern und allen Interessierten teilen und so meinen Teil dazu beitragen, einigen Mäusen ein schöneres Leben zu bieten, richtige Informationen zu verbreiten und falsche Haltungsempfehlungen zu verdrängen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nagerschutz-blog.de/urinteststreifen-verwendung-des-combur-5-tests-bei-zwerghamstern/

Schreibe einen Kommentar