«

»

Nov 19 2018

Beitrag drucken

Winry zum Auftakt der Themenwoche Gesundheit II

Liebe Leute,

diese Woche geht es immer noch um diese schaurigen Gesundheitsthemen. Nur kann ich diesmal leider nicht behaupten, dass mich das alles nicht betrifft und ich nicht weiß, wie das ist. Das weiß ich bei einigen Themen leider sehr wohl. Da werden all die Erinnerungen an die Zeit, bevor ich hier zu Julia gekommen bin, wieder wach. Damals, als ich mit zig anderen Zwerghamstern in kleine, dreckige Boxen gepfercht war, überall um uns rum andere Hamster, viele haben gestritten, überall konnte ich Hamster kämpfen sehen und hören, wie sie vor Schmerzen schreien… Viele Hamster haben damals Verletzungen abbekommen, manche nur ganz klein, andere richtig heftig. Ich zum Glück nicht, aber ich war auch noch ganz jung und wusste nicht so recht, wie mir geschieht. Gerade bei unwissenden Haltern kommt es leider oft vor, dass Zwerghamster in Gruppen gehalten werden und dann werden wir eben richtig böse, so sind wir nunmal. Da kommt es häufig zu Verletzungen. Und manchmal passiert ja auch zuhause ein Unfall und wir tun uns irgendwie weh. Deshalb haben wir das Thema Verletzungen mit in unsere Themenwoche aufgenommen. Alles, was du darüber wissen musst, erfährst du am Samstag.

Auch ein großes Thema waren Parasiten und Milben, als wir damals mit dem LKW ins Tierheim kamen. Überall hat es mich gejuckt, ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen. Ganz furchtbar. Aber es war nach der Behandlung mit dem ekeligen Zeug dann auch schnell vorbei. Und aus unseren alten Gehegen haben wir ja ohnehin nichts mitgenommen, deshalb war das mit der Reinigung auch kein Problem. Wie man Parasiten und Milben erkennt und vor allem wieder los wird, erfährst du am Sonntag.

Als ich ein paar Wochen bei Julia war, hat sie festgestellt, dass ich Backentaschenpropfen habe. Ich war stinksauer! Das war nämlich so. Julia wollte mich anfassen, weil ich auf die Waage musste. Natürlich hatte ich da überhaupt keine Lust drauf, deshalb hab ich sie ganz doll angefaucht, damit sie das versteht. Und dabei hat sie dann die Pfropfen gesehen. Und als Dank hat sie mich dann gepackt, total festgehalten und mir so ein Wattebausch mit total ekeligem Zeug in die Backentaschen gestopft. Na toll. Sie hat mich überhaupt nicht verstanden! Wobei ich ja schon zugeben muss, dass ich mir eine ganze Menge Weg erspart habe, weil ich meine Backentaschen danach erst wieder richtig vollstopfen und alles auf einmal mitnehmen konnte. Morgen kannst du nachlesen, was ich meine.

Mit einer verklebten Duftdrüse oder einer Augenentzündung hab ich bisher zum Glück keine Erfahrungen gemacht. Aber in der Regel kann man das gut behandeln und es wäre nicht ganz so tragisch. Um verklebte Duftdrüsen geht es am Mittwoch und was bei einer Augenentzündung zu tun ist, erfährst du dann am Donnerstag.

Am Freitag geht es um Tumore und Abszesse. Auch damit habe ich bisher keine Bekanntschaft gemacht und hoffe auch ganz, ganz doll, dass das immer so bleibt!

Auf eine gesunde Woche,

eure Winry

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über den Autor

Julia

Pflegestelle und Ansprechpartner für Farbmäuse, Sponsorenbetreuung

Farbmäuse begleiten mich nun schon seit vielen Jahren. Ich möchte mein angesammeltes Wissen und meine Erfahrungen mit anderen Maushaltern und allen Interessierten teilen und so meinen Teil dazu beitragen, einigen Mäusen ein schöneres Leben zu bieten, richtige Informationen zu verbreiten und falsche Haltungsempfehlungen zu verdrängen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nagerschutz-blog.de/winry-zum-auftakt-der-themenwoche-gesundheit-ii/

Schreibe einen Kommentar