«

»

Apr 06 2019

Beitrag drucken

Der Schokonotfall geht in die nächste Runde!

Nachdem sich nach dem ersten Schwung der Schokomäuse im November letzten Jahres und 3 anderen kleinen Notfällen in den letzten Monaten das größte Chaos in unseren Pflegestellen gelichtet hatte und wir wieder etwas aufatmen konnten, mussten wir feststellen, dass wir uns eindeutig zu früh gefreut hatten! Der Schokonotfall war noch lange nicht vorbei und damit meine ich nicht die rund 50 Mäuse aus diesem Notfall, die noch immer bei uns auf ihr Traumzuhause warten. Es stellte sich heraus, dass im November vor Ort einige der jungen Mäuse entwischt waren. Wie viele genau ist nicht bekannt. Wer schonmal Mäusekinder hatte, der weiß, dass die kleinen Zwerge nicht nur durch jede noch so kleine Lücke passen, sondern auch verdammt flink und raffiniert sind. So dauerte es eine ganze Weile, bis die kleinen Ausreißer überhaupt bemerkt wurden und eine zweite Weile, bis sie wieder eingefangen werden konnten. Leider sind noch immer nicht alle Ausbrecher wieder zurück im sicheren Gehege. 

In der Zwischenzeit sind aus den kleinen Mäusekindern stattliche Mäuse geworden. Einige Weibchen haben bereits im Freilauf weitere Mäusekinder zur Welt gebracht, andere wurden während der Trächtigkeit eingefangen. Einmal mit einem Notfall angefangen, konnten wir natürlich nicht wegsehen und fuhren wieder mit einer Menge Transportboxen im Gepäck hin. Vor Ort wurden wir von der Anzahl der Mäuse überrascht. Uns erwarteten unzählige Kleingruppen und Solomäuse, mehrere Mamas mit Babys verschiedenen Alters. So schlimm wie bei unserem ersten Besuch war es aber glücklicherweise nicht. Nachdem wir uns einen Überblick verschafft hatten, machten wir uns mit insgesamt 8 Weibchen und 31 Mäusekindern sowie 3 jungen Böcken auf den Weg nach Hause. Damit waren unsere Kapazitäten erstmal ausgeschöpft, die Situation vor Ort aber noch lange nicht zufriedenstellend. 

Nachdem eine Vergesellschaftung gestartet war und einige wenige Mäuse vermittelt werden konnten, hatten wir glücklicherweise bereits 10 Tage später Platz für die übrigen Mäuse und machten uns erneut auf den Weg. Diesmal zogen 13 Weibchen und 12 Böcke bei uns ein. Auch einige frisch eingefangene Ausreißer waren dabei.

Nun platzen unsere Pflegestellen wieder aus allen Nähten, aber die Situation vor Ort ist größtenteils geklärt. Für den (hoffentlich) letzten Ausreißer, der noch in der Küche unterwegs ist, haben wir bereits einen Pflegeplatz reserviert 😉 So langsam ist ein kleines Licht am Ende des Tunnels erkennbar. Aber diesmal wollen wir uns nicht wieder zu früh freuen!

Ein Wurf wurde in der Pflegestelle Duisburg bereits geboren und die 13 Zwerge erfreuen sich bester Gesundheit. Ein zweiter Wurf folgte, jedoch überlebte keines der Babys die erste Nacht. Die erwachsenen Mädels befinden sich zwar noch eine bzw. zwei Wochen in Schwangerschaftsquarantäne, aber wir sind optimistisch, dass keine weiteren Würfe folgen werden. Einige Böcke konnten bereits kastriert werden, für alle anderen sind die Kastrationstermine schon fest vereinbart. Wegen der anstehenden Geschlechtertrennungen werden sich die Gruppen bei uns noch ein paar Mal verändern, wir wollen aber trotzdem eine aktuelle Auflistung über unsere Schützlinge geben.

Pflegestelle Oberhausen:

  • 46 Weibchen aus dem ersten Schwung des Schokonotfalls
  • 17 Weibchen aus dem kleinen Moerser Notfall bzw. dem Schokonotfall
  • 9 (Bald-) Kastraten aus dem kleinen Moerser Notfall
  • Mama mit 6 Kids aus dem Schokonotfall

Pflegestelle Duisburg:

  • 15 Weibchen aus dem Wickeder Notfall
  • Kastrat Vision mit 5 Mädels
  • 17 (Bald-) Kastraten aus dem Schokonotfall
  • 12 Weibchen mit 13 Kids
  • Solokastrat Linus aus dem Schokonotfall
  • Solokastrat Arne aus dem Schokonotfall
  • 2 Kastraten aus dem Schokonotfall
  • 7 Böcke aus dem Schokonotfall

Alle diese Mäuse machen sich in Kürze auf die Suche nach ihrem Traumzuhause oder sitzen bereits auf gepackten Koffern und warten nur noch auf ihren ganz persönlichen Menschen. Bitte seht es uns nach, dass neben dem Versorgen der vielen Gruppen und der unzähligen Tierarztfahrten nicht genug Zeit bleibt, die Vermittlungsanzeigen der einzelnen Gruppen immer aktuell zu halten. Bis wir alle Gruppen einzeln vorgstellt haben, müsst ihr euch leider auch noch ein wenig gedulden. Trotzdem wünschen wir uns und unsere Mäuse sich nichts sehnlicher, als so schnell wie möglich schöne und verantwortungsbewusste Endstellen zu finden. Na, kannst du dir vorstellen, einigen von unseren Zuckerschnuten ihr Traumzuhause zu schenken? Dann schau doch einfach mal in unserem Vermittlungsbereich vorbei oder schreib uns einfach an:

PS Oberhausen: Sabrina.Tillenkamp@nagerschutz.de

PS Duisburg: Julia.Jesse@nagerschutz.de

Gerne suchen wir mit dir gemeinsam die passenden Mäuse für dich aus und stehen dir natürlich auch bei allen Fragen rund um die Anschaffung, Haltung und Vergesellschaftung der kleinen Mitbewohner zur Verfügung.

Wir freuen uns auf deine Nachricht!

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Über den Autor

Julia

Pflegestelle und Ansprechpartner für Farbmäuse, Sponsorenbetreuung

Farbmäuse begleiten mich nun schon seit vielen Jahren. Ich möchte mein angesammeltes Wissen und meine Erfahrungen mit anderen Maushaltern und allen Interessierten teilen und so meinen Teil dazu beitragen, einigen Mäusen ein schöneres Leben zu bieten, richtige Informationen zu verbreiten und falsche Haltungsempfehlungen zu verdrängen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nagerschutz-blog.de/der-schokonotfall-geht-in-die-naechste-runde/

Schreibe einen Kommentar